.
.
Leitbild
Helfen zu wollen, ist ein hohes Gut.
Jeder Bürger hat die Verantwortung, zum Gelingen einer Gesellschaft beizutragen.
Um diese Leitgedanken mit Leben zu erfüllen, hat der Verein es sich zur Aufgabe gemacht, konkrete Hilfe zu leisten. Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, insbesondere Jugendliche, sollen auf dem Weg begleitet werden, Ausbildungsplätze oder sichere und dauerhafte Arbeit zu finden oder zu behalten.
Um möglichst große Akzeptanz in der Bürgerschaft zu erreichen, sucht der Verein eine breite Basis. Er gewann als Mitglieder Vertreter aus Gemeinderat, Stadtverwaltung, Betrieben, Gewerkschaft, Schulen, Elternvertretung und Kirchen, außerdem viele engagierte Bürger.

Um konkrete Hilfe leisten zu können, hat sich der Verein folgende ideellen und materiellen Schwerpunkte gesetzt:

Durch berufliche und private Kontakte zu Betrieben und Einrichtungen erschließen die Vereinsmitglieder zusätzliche Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Der Verein initiiert Ausbildungsverbünde: Mehrere Betriebe stellen ihre Ausbildungskapazität zur Verfügung. Der Ausbildungsplan wird in sinnvoller Weise auf die Kooperationsbetriebe aufgeteilt. So entstehen Ausbildungsstellen, die es ohne den Verbund nicht geben würde.

Der Verein initiiert und unterstützt Maßnahmen zur Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen.

Vereinsmitglieder führen Informationsveranstaltungen durch, z.B. zu Fragen des Arbeitsrechts und zum Thema Schuldenabbau.

Der Verein finanziert gruppenpädagogische Seminare, in denen es vorrangig um die Stärkung des Selbstwertgefühls und um Kooperationsfähigkeit geht.

Die Freizeitangebote des Vereins bieten den Arbeitslosen die Möglichkeit, am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen und ein Abgleiten in die Isolation zu vermeiden.

Der Verein hilft auch in Einzelfällen, z.B. kann ein Darlehen für den Erwerb des Führerscheins den Weg zu einem Arbeitsplatz bahnen.

Der Verein unterstützt ideell und finanziell Sozialunternehmen wie z.B. die WABE gGmbH. Neue Beschäftigungs- und Dienstleistungsideen werden entwickelt, die dann von dem Unternehmen umgesetzt werden. Z.B. wurde die Einrichtung einer Jugendwerkstatt mitfinanziert.

Um eigene Veranstaltungen durchführen und Projekte anderer Träger unterstützen zu können, sucht der WABE e.V. Spender und Sponsoren.

Durch aufklärende Öffentlichkeitsarbeit will der WABE e.V. dazu beitragen, das Ansehen arbeitsloser Menschen zu verbessern und Bürger zur Mitarbeit im Verein anregen.